klar

Tour-Termin in Hildesheim 06.09.2017

 

Die Landeszentrale geht auf Tour durch Niedersachsen: Mit einem umfassenden Fortbildungsangebot, ergänzt durch Vorträge und Diskussionsrunden zu aktuellen Themen.

Unsere Kooperationspartner in Hildesheim sind das Stadtteilbüro Nordstadt.Mehr.Wert, die LAG Soziale Brennpunkte und die Lebenshilfe Hildesheim.

Veranstaltungsort: Martin-Luther-Gemeindehaus
6. September 2017
09:00 - 17:30 Uhr

Adresse: Peiner Str. 53, 31137 Hildesheim (5 Min. Fußweg vom Hbf Hildesheim)


Der Tag im Überblick:

09:00 Uhr
Ankommen und Auswahl der Workshops

10:00 Uhr
Begrüßung

10:30 - 12:00 Uhr
Workshopphase 1

12:00 - 12:45 Uhr
gemeinsame Mittagspause

13:00 - 14:30 Uhr
Workshopphase 2

14:30 - 15:00 Uhr
Kaffeepause

15:00 - 15:45 Uhr
Austausch und Netzwerkzeit: Schätze der politischen Bildung

16:00 - 17:30 Uhr
Wie wollen wir zusammenleben? Der Stadtteil als Ankunftsort
Vortrag und Diskussion mit
Prof. Dr. Sabine Hess (Georg-August-Universität Göttingen) und Johanna Klatt (LAG Soziale Brennpunkte)


Workshopprogramm:

Map the gap
Digitale Schnitzeljagd trifft politische Bildung. Dieser Workshop bietet einen Einblick in das Projekt map the gap, das jungen Menschen die Möglichkeit aufzeigt, sich mit dem Thema gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF) im lokalen Umfeld auseinanderzusetzen. Hierbei kommt die Methode Geocaching zum Einsatz.
Ein Workshop des Zentrum Demokratische Bildung Wolfsburg und Landesjugendring Niedersachsen
Referentinnen: Katherine Arp und Lisa Rosenkranz


Filme machen
Wie dreht man einen Film? In diesem Workshop werden einfache Methoden erprobt, um Filme im Rahmen der politischen Bildungsarbeit zu erstellen. Die anstehende Bundestagswahl bietet hierfür den thematischen Input. Film ab!
Ein Workshop der Niedersächsischen Landesmedienanstalt
Referent: Norbert Thien


Let's Play Germany
Digitale Games in der politischen Bildungsarbeit - wie kann das funktionieren? Wie es geht, zeigt das Projekt Let's Play Germany. In einer Schnupperstunde bieten Vortrag und Best Practice Beispiele erste Einblicke in dieses spannende Thema und in neue, digitale Welten.
Ein Workshop der LAG Jugend & Film Niedersachsen
Referenten: Stefan Berendes und Holger Tepe


Fake News
Alle reden über Fake News - aber was steckt wirklich dahinter? Die Teilnehmenden des Workshops erhalten einen Überblick über aktuelle Tools, die für die Erschließung des Themas Fake News in der politischen Bildungsarbeit genutzt werden können.
Ein Workshop der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung
Referentin: Joanna Mechnich


Bilder im Kopf
In diesem Workshop geht es darum, Methoden und Ansätze kennen zu lernen, um die eigenen ‚Bilder im Kopf', also Vorstellungen, die wir von anderen Menschen oder auch anderen Ländern haben, zu entdecken und zu hinterfragen. Woher kommen meine Vorstellungen und Bilder? Wie beeinflussen sie mein Denken und Handeln und unser Zusammenleben? Und wie können wir konstruktiv mit ihnen umgehen?
Ein Workshop des VEN (Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen, Fachstelle Globales Lernen) und des Stadteilbüros Nordstadt.Mehr.Wert.
Referent_innen: Frank Auracher und Marion Rolle


Salafismus und Islamfeindlichkeit
Herausforderung und Optionen für die Praxis in der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Ein Workshop des Landespräventionsrats Niedersachsen
Referenten: Dr. Menno Preuschaft und Frank Koch


Im Anschluss an das Workshopprogramm geht es in der Aula der Ganztagsgrundschule Nord weiter:

Wie wollen wir zusammenleben? Der Stadtteil als Ankunftsort
Vortrag und Diskussion mit
Prof. Dr. Sabine Hess (Georg-August-Universität Göttingen) und Johanna Klatt (LAG Soziale Brennpunkte)
Veranstaltungsort: Ganztagsgrundschule Nord, Justus-Jonas-Straße 3, 31137 Hildesheim, Aula (5 Min. Fußweg vom Gemeindehaus)
16:00 - 17:30 Uhr


Anmeldung
Hier können Sie sich zum Fortbildungsprogramm am 06.09.2017 in Hildesheim anmelden.
Bitte füllen Sie alle Felder des Formulars sorgfältig aus und achten Sie insbesondere auf die korrekte Schreibweise Ihrer E-Mail-Adresse, damit wir Ihnen eine Anmeldebestätigung per E-Mail zuschicken können.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für die Teilnehmenden kostenfrei.
Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Hinweis: Bei dieser Veranstaltung werden Fotoaufnahmen gemacht, die für die Dokumentation sowie für die Öffentlichkeitsarbeit der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung und der Kooperationspartner verwendet werden.

* Pflichtfelder
Artikel-Informationen

17.08.2017

Ansprechpartner/in:
Frau Joanna Mechnich

Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung
Georgsplatz 18/19
30159 Hannover
Tel: 0511 1207504

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln