klar

Neue Landeszentrale für politische Bildung

Demokratie stärken, mehr Sichtbarkeit herstellen


Beteiligung gelingt nur mit Information: Politische Bildung ist die zentrale Grundlage demokratischen Handelns. Mit der neuen Landeszentrale für politische Bildung erhält diese wichtige Aufgabe mehr Unterstützung und Sichtbarkeit.

Die Niedersächsische Landesregierung hat im Juni 2016 die Errichtung der neuen Landeszentrale für politische Bildung beschlossen. Es wird eine Landeszentrale neuen Typs aufgebaut, die sowohl vorhandene Angebote koordiniert, als auch neue Wege für Information und Beteiligung entwickelt.

Die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung hat den Auftrag, die Menschen für die Demokratie zu begeistern und das Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern. Sie soll Angebote der politischen Bildung in Niedersachsen koordinieren und Akteure vernetzen, Bürgerinnen und Bürgern - insbesondere auch Jugendlichen und jungen Erwachsenen - Zugänge zu politischen Informationen ermöglichen sowie der Bildungsarbeit in diesem Bereich einen neuen Schub verleihen. Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung neuer Formate und Methoden im Bereich digitaler Medien und Netzwerke.

Die neue Landeszentrale wurde als nichtrechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur mit Sitz in Hannover errichtet. Für ihre Organisation und Arbeit steht der Landeszentrale ein jährliches Budget von knapp einer Million Euro zur Verfügung. Insgesamt fördert das Land Niedersachsen die politische Bildung mit rund zehn Millionen Euro im Jahr.

Demokratie beginnt mit Dir

 
Ulrika Engler  

Ulrika Engler - Direktorin der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung

Artikel-Informationen

12.12.2016

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln