klar

'map the gap' bietet weitere Workshops zur Erstellung von interaktiven GPS-Touren an

Jugendgruppen erstellen Touren zu Ausgrenzung, Diskriminierung und Vielfalt in ihrem Ort


Jetzt für weitere map the gap Workshops bewerben  

An einem Wochenende setzen sich die Teilnehmer_innen mit den Themen Ausgrenzung und Diskriminierung von Gruppen, aber auch mit Vielfalt und Diversität auseinander und nehmen ihren Ort unter die Lupe: Wo findet bei uns Ausgrenzung im Alltag statt? Welche Orte stehen für Vielfalt? Im weiteren Verlauf der Workshops wird eine digitale Tour erstellt, die im Anschluss an die Workshops fertiggestellt und veröffentlicht wird, so dass sie von anderen genutzt werden kann.

Bewerben können sich Jugendgruppen von ca. 10 bis 15 Jugendlichen im Alter von 12 bis 27 Jahren.

Informationen und Bewerbungsformular: www.mapthegap.de

Weitere Informationen

'map the gap' ist ein gemeinsames Projekt von Landesjugendring Niedersachsen e. V., dem Zentrum Demokratische Bildung und der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung. 'map the gap' wurde 2017 als eines von zwei Pilotprojekten der neu gegründeten Landeszentrale umgesetzt und durch das Niedersächsische Mnisterium für Wissenschaft und Kultur gefördert.

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Steffen Stubenrauch-Kämpfe

Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung
Georgsplatz 18/19
30159 Hannover
Tel: 0511 1207507

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln